Stress im Arbeitsumfeld

Stress macht Mitarbeitende krank und verursacht Kosten für Ihr Unternehmen. Stress bezeichnet ein Ungleichgewicht zwischen Belastungen und verfügbaren Ressourcen (Bewältigungsstrategien). Ein andauerndes Ungleichgewicht kann zum Beispiel zu folgenden Problemen führen:

 

- Herz-Kreislauf-Probleme

- Eingeschränkte Aufnahmefähigkeit

- Rückenschmerzen

- Gereiztheit und Konflikte

- Geringe Motivation

- Depression bis hin zum Burnout

 

Für Unternehmen zeigt sich diese Situation entweder in steigenden Absenzzahlen (Absentismus) oder reduzierten Arbeitsleistungen (Präsentismus). Doch wie können wirkungsvolle Interventionen oder präventive Massnahmen im Unternehmen definiert werden?

Möchtest du mehr erfahren? Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme.

Stressfaktoren erkennen und bewältigen

Der Online-Fragebogen «Job-Stress-Analysis» der Gesundheitsförderung Schweiz gibt einen detaillierten Überblick über das Stresslevel in einer Organisation. Die subjektiv erlebten Belastungen und Ressourcen sowie das Befinden der Mitarbeitenden werden in Berichten auf Team-, Abteilungs- und Unternehmensebene anonymisiert dargestellt.

Zudem erhalten die teilnehmenden Mitarbeitenden konkrete Tipps, dem Stress entgegen zu wirken.

Mit einer Analyse der Belastungsfaktoren und den persönlichen Ressourcen bei deinen Mitarbeitenden, können Stress-Situationen besser angegangen werden. Nach dieser IST-Analyse definieren wir darauf aufbauend wirkungsvolle Interventionen und präventive Massnahmen für dein Unternehmen.

Als akkreditierte Beraterin der Gesundheitsförderung Schweiz, gebe ich dir gerne Auskunft zum Job-Stress-Analysis-Tool.

Erläuterung Job-Stress-Analysis

Erläuterung zum Wirkungsmodell BGM

«Stress passiert nicht. Stress ist eine Art, wie wir auf Dinge reagieren.»

Unbekannt